Blog

Ignite 23 News Microsoft 365

22. November 2023

Copilot für Microsoft 365 als thematisches Highlight der Ignite 2023

Der Copilot für Microsoft 365 hatte bei der Ignite vom 15. bis 17. November 2023 seinen großen Auftritt: Der KI-Assistent wird 2024 zu einem zentralen Bestandteil von M365 und erleichtert durch viele neue Funktionen das tägliche Arbeiten, etwa durch die aktive Vor- und Nachbereitung von Besprechungen. Dabei erbt Copilot alle Security-, Compliance- und Privacy-Richtlinien für Microsoft 365. Wir haben die wichtigsten neuen Funktionen für Microsoft 365 für Sie im zweiten Teil der Blogserie zusammengefasst:

Copilot für M365 als persönlicher Assistent

KI gezielter einsetzen & Potenziale voll ausschöpfen

Mit dem von Viva unterstützten Dashboard für den M365 Copilot, das jetzt generell verfügbar ist (ab Dezember auch in der Viva Insights-App in Teams und im Web), haben Führungskräfte nun einen Überblick über die Nutzung ihrer KI-Tools. Sie können nachvollziehen, wie eingesetzte KI die Produktivität des Unternehmens beeinflusst – und so gezielt deren Potenziale ausschöpfen. Dadurch lässt sich auch die Akzeptanz von KI-Tools bei den Anwender*innen besser fördern.

Besprechungen optimal vorbereiten …

Ab der ersten Hälfte von 2024 kann Copilot in Outlook helfen, Meetings vorzubereiten, indem er eine detaillierte Zusammenfassung auf Grundlage der Einladung, der zugehörigen E-Mails und der angehängten Dateien erstellt. Auch eine Folgebesprechung kann so besser vorbereitet werden: Copilot generiert eine entsprechende Zusammenfassung, die per E-Mail an alle Teilnehmenden geht.  

Für die Planung genügt es dann, die Meeting-Aktion zu wählen oder Copilot per Chat mit der Organisation eines Meetings zu beauftragen. Copilot erstellt dann Tagesordnung, Titel, Teilnehmerliste und Kontext für das Meeting. Außerdem findet er passende Zeiten für die Besprechung.

 
Besprechungen können von Copilot vor- und nachbereitet werden

... & effizienter gestalten

Durch die Kombination von Microsoft Whiteboard und Copilot in Teams können nun Diskussionen und Entwicklungsprozesse in Meetings visualisiert werden. Aktuell erstellt Copilot während Teams-Besprechungen Live-Zusammenfassungen und Notizen. Im nächsten Jahr wird er zusätzlich Diskussionspunkte in Whiteboard visualisieren und organisieren können. Diese Visualisierung kann von allen Meeting-Teilnehmenden geteilt werden. Copilot kann außerdem ergänzende Ideen vorschlagen, die während des Meetings zum Whiteboard hinzugefügt werden können.

Die von Copilot gemachten Notizen können später in den kollaborativen Notizen hinzugefügt werden. Das sind Loop-Komponenten, die an allen Orten, an denen sie geteilt wurden, synchron bleiben. Wird diese Option vor dem Meeting aktiviert, erstellt Copilot von selbst Live-Notizen in den kollaborativen Notizen. Copilot-Benutzer*innen können dabei über Sprachbefehl sogar spezifischere Notizen wie „Halten Sie das, was Beth gesagt hat, als Zitat fest“ anfordern. Es reicht aus, wenn ein*e Teilnehmende*r eine Copilot-Lizenz besitzt, damit die Notizen für alle angezeigt und bearbeitet werden können. 2024 gibt es diese Funktion auch als Teams Desktop & Web App.

Transkriptionen müssen aber nicht beibehalten werden. Im Teams Admin Center können Administrator*innen jetzt eine Richtlinie zuweisen, um Copilot mit oder ohne Transkription zu aktivieren. Besprechungsorganisator*innen können ihre Einstellungen dann vor der Besprechung entsprechend festlegen. Wenn Copilot ohne Transkription aktiviert ist, kann er aber während der Besprechung weiterhin verwendet werden, um Fragen zur Besprechung zu stellen. Nur nach der Besprechung wird dann kein Transkript aufbewahrt.

Mit dem jetzt allgemein in Teams-Kanälen verfügbaren neuen Funktionen können User*innen generell wichtige Informationen aus einer früheren Konversation schnell zusammenfassen und mit organisierten wichtigen Diskussionspunkten ergänzen. Die Zusammenfassung generiert auch Zitate, um klare Quellen sichtbar zu machen. Das neue Copilot-Feld im Teams-Chat und in den Teams-Kanälen dient als Schreibassistent. Über Copilot in Teams Phone erhalten Nutzer*innen außerdem bald während des Gesprächs in Echtzeit Zusammenfassungen und Einblicke zum jeweiligen Thema. Nach dem Anruf können User*innen Copilot nutzen, um Gesprächsinhalte zusammenzufassen oder Nachfragen zu stellen.

Via Plugin und Graph lassen sich internen Anwendungen und Anwendungen von Drittanbietern mit Copilot verbinden

Integration von Drittanbieterlösungen

Aktuell in der Vorschau verfügbar ist die Verbindung von Microsoft 365 Copilot mit internen Anwendungen und Anwendungen von Drittanbietern via Plug-ins und Microsoft Graph-Konnektoren. M365-Administrator*innen können dafür die Graph-Konnektoren bereitstellen und ihre Daten von Copilot als Reaktion auf Benutzeraufforderungen semantisch anzeigen lassen. Benutzer*innen profitieren von einem schnellen, semantischen Abruf relevanter Daten, die innerhalb der Data -Governance-Grenzen ihres Microsoft 365-Mandanten verwaltet werden.

Mehrere Plug-ins und Graph-Konnektoren, darunter die Websuche von Bing, Microsoft Dataverse, Jira, Trello, Mural, Confluence, Freshworks und Priority Matrixr, sind jetzt verfügbar. Die Plug-ins können von User*innen über den App Store in Teams, Outlook und Microsoft365.com installiert werden. Neue Steuerelemente im Microsoft 365 Admin Center, die jetzt allgemein verfügbar sind, ermöglichen es Administrator*innen, Plug-ins für Microsoft Copilot zu verwalten.

Integration von Drittanbieter-Apps

Teams entwickeln & Ziele schneller erreichen

Der mit Viva erweiterte Copilot für Microsoft 365 dient in Zukunft als Schnittstelle über Viva-Daten und -Anwendungen hinweg, um Mitarbeitende, Manager*innen und HR-Führungskräfte mit Self-Service-Erkenntnissen und -Erfahrungen zu unterstützen. Das kann etwa den Bereich Teamgesundheit, das Setzen neuer Prioritäten mit OKRs (Objectives and Key Results) oder die Weiterbildung für das Karrierewachstum umfassen. Diese Integration ist ab Anfang nächsten Jahres für Kunden, die sowohl M365-Copilot als auch die Viva-Suite haben, in der privaten Vorschau verfügbar.

Darüber hinaus helfen Aktualisierungen von Copilot in Viva-Apps ab Anfang 2024 dabei, Mitarbeitende besser zu verstehen und ihnen zu helfen, ihre Leistung zu verbessern:

  • Personalisierte, dynamische Berichte und vereinfachte Abfrageerstellung über Copilot in Viva Insights
  • Generierung von Zielen aus Strategieunterlagen und Zusammenfassung von Fortschritten mit Copilot in Viva Goals
  • Schaffung eines motivierenden, vertrauensvollen Arbeitsumfelds, etwa durch die Anpassung und Verfeinerung des Nachrichtentons, mit Hilfe von Copilot in Viva Engage
  • Erstellen strukturierter Lernsammlungen und Zusammenfassung von relevanten Lerninhalten durch Copilot in Viva Learning (Ende 2023 in der privaten Vorschau für Viva- und SAP-SuccessFactors-Kunden)

M365 Copilot birgt großes Potenzial und kann mit der richtigen Integration in die eigene Infrastruktur die Produktivität Ihres Unternehmens deutlich steigern. Unsere Skaylink-Expert*innen helfen Ihnen gern dabei, eine Strategie für den intelligenten Einsatz des KI-Assistenten zu entwickeln. Melden Sie sich gern dazu bei uns!