Blog

Mit neuen Azure-Funktionen Kosten und Latenzzeiten senken

Erfahren Sie, wie Sie durch Azure Stream Analytics Latenzzeiten verringern und durch Azure Advisor Kosten senken können.
26. Februar 2024
Skaylink
Skaylink

Kluge Analyse-Tools helfen, die eigenen Ressourcen optimal zu nutzen

Datenströme kosten Unternehmen bares Geld – trotzdem geht es manchmal langsam voran. Meist gibt es dafür zwei Gründe: 

  • Das Gesamtvolumen der Daten ist hoch, ohne dass man sich dessen bewusst ist. In den einzelnen Tabellen liegen nämlich vielleicht nur wenige Daten.  
  • Ressourcen werden durch vergessene Tabellen blockiert und sind oft in ungünstigen Tarifstrukturen geschichtet. 
 

Mit zwei neuen, jetzt verfügbaren Funktionen in Azure bekommen Unternehmen diese beiden Herausforderungen in Zukunft besser in den Griff. Außerdem gibt es ein kleines, sinnvolles Update für Azure SQL, das Entwickler*innen den Alltag erleichtert.  

Niedrige Latenzzeiten durch Streaming-Erfassung

Azure Stream Analytics in der Übersicht

Durch den Modus der Streaming-Erfassung lassen sich in Azure Data Explorer Latenzen von weniger als zehn Sekunden bereitstellen. Das hilft, wenn:   

  • Eine Latenz von wenigen Sekunden erforderlich ist. 
  • Die operative Verarbeitung vieler Tabellen optimiert werden soll, bei denen der Datenstrom pro Tabelle relativ klein, das Gesamtvolumen aber hoch ist. 

Der Output Connector verwendet diese Erfassung bereits standardmäßig. Für weitere Aufgaben kann die Erfassung nun im Azure Data Explorer Cluster unter „Konfigurationen“ aktiviert werden. Dafür muss eine Zieldatenbank oder -tabelle definiert werden. Mehr Informationen und Details zum Implementieren dieses Features finden Sie hier 

Geld sparen mit Hilfe von Azure Advisor

Azure Stream Analytics in der Übersicht

Advisor ist ein personalisiertes Beratungs-Tool, das dabei unterstützt, Azure-Bereitstellungen zu optimieren. Es analysiert Ressourcenkonfiguration und Nutzungstelemetrie und empfiehlt Lösungen, mit denen sich Kosteneffizienz, Leistung, Zuverlässigkeit und Sicherheit der verwendeten Azure-Ressourcen verbessern lassen. Häufigen Szenarien:  

  • Konfigurieren eines kostengünstigen Basic Log Data Plan: Das Tool identifiziert eine Erfassung von mehr als 1 GB pro Monat in Tabellen, die für den kostengünstigen Basic Log Data Plan berechtigt sind.  Suchfunktionen für das Debugging und die Fehlerbehebung werden so wesentlich günstiger. Abfrageausführungen in den fraglichen Tabellen werden von Advisor aktuell nicht berücksichtigt.  
  • Finden des richtigen Tarifs: Jeder Log Analytics-Arbeitsbereich in Azure Monitor kann einen anderen Tarif haben. Der Advisor identifiziert Log Analytics-Arbeitsbereiche, die sich in einem anderen Tarif befinden sollten, und empfiehlt den passendsten Tarif dafür.  Ausnahmen sind die Defender- und Sentinel-Arbeitsbereiche. Individuelle Kundenrabatte kann Advisor aktuell nicht einbeziehen.  
  • Identifizieren nicht verwendeter Tabellen: Gerade Nutzer*innen, die die Wiederherstellungsfunktion verwenden, vergessen oft, ihre Tabellen nach Abschluss des Vorgangs zu löschen. Dadurch entstehen hohe Gebühren. Advisor erkennt wiederhergestellte Daten, die länger als eine Woche im Arbeitsbereich des Kunden aktiv sind, ohne genutzt zu werden, und empfiehlt dann eine Löschung.  
 

Die Azure Advisor-Empfehlungen sind in der zentralen Azure Advisor-Administratoroberfläche und jetzt auch in die Log Analytics Workspace Resource im Azure-Portal integriert. Mehr zum Thema finden Sie hier 

Azure SQL Trigger

Beispiel Azure SQL-Trigger: Die Änderungsnachverfolgung ist für die Datenbank und die Tabelle aktiviert

Der Azure SQL Trigger unterstützt Entwickler*innen jetzt dabei, Änderungen in einer SQL-Tabelle mit Low Code zu erfassen und zu überwachen. Das hilft, moderne Anwendungsarchitekturen umzusetzen, in denen Daten stetig neu erstellt, aktualisiert oder gelöscht werden.  

Um Ihre Azure-Strukturen solide aufzustellen und sie an den entscheidenden Stellen flexibel zu halten, empfehlen wir als Microsoft-Lösungspartner für Azure Infrastructure eine eingehende Analyse. Unsere Expert*innen beraten Sie gern und unterstützen Sie, ein an Ihre Ressourcen angepasstes Modell umzusetzen. Melden Sie sich gern dazu bei uns!