Digital Learning Hub in der Versicherungsbranche

New Work trifft New Learning

Plattform für Wissenstransfer und Austausch hilft zu New Work

Mit Social Intranet ein Learning Hub geschaffen

Keyvisual Icon-17

Ein weltweit tätiges Versicherungsunternehmen muss im Rahmen der Corona-Pandemie seine Abläufe in kürzester Zeit auf digitale Werkzeuge umstellen.

Weltweit verteilte Teams müssen sich quasi über Nacht von einer sehr reisefreudigen, auf physische Sitzungen basierenden Abstimmungskultur auf eine rein digitale Zusammenarbeit umgewöhnen. Gleichzeitig muss eine nur rudimentär vorhandene Microsoft 365-Umgebung auf weltweite Unterstützung ausgebaut werden. Dabei müssen unterschiedliche länderspezifische Vorgaben für Dokumentensicherheit und -aufbewahrungspflichten berücksichtigt werden.

Skaylink unterstützt das Versicherungsunternehmen bei der Planung und Ausführung von Schulungsmaßnahmen und liefert den unternehmensspezifischen Content.

Auf Basis des Social Intranets wird ein Learning Hub aufgebaut. Hierin können sich die Mitarbeitenden zu ihren Erfahrungen mit den digitalen Tools austauschen und gegenseitig von den Erkenntnissen profitieren.

Skaylink stellt dabei die Vollständigkeit und Konsistenz des Contents sicher.

Die Beratung des Managements bei der Planung der notwendigen Einführungsmaßnahmen war ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt.

Ferner erstellte Skaylink die Kommunikation an die Führungskräfte und die Mitarbeitenden.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeiten war die Vorbereitung der Migration von geschäftsrelevanten Dokumenten aus der bestehenden File-Server-Struktur in die M365 Cloud unter Einsatz von Dokumentenklassifikationsverfahren.

Die Themen Informationssicherheit und Archivierungsregeln nahmen auch einen großen Raum im Learning Hub ein, in dem sich die Mitarbeitenden zu diesem Themenkomplex austauschen konnten.


Durch die Moderation der Diskussion im Learning Hub gelang es, die Migration der Bestandsdaten wesentlich zu beschleunigen.

Fakten & Zahlen

4500

Mitarbeitende in

digitales Arbeiten

eingeführt

8

Wochen vom Start

bis zur spezifischen Nutzung

6 Monate

konnte Rollout

verkürzt werden 

Unsere Partner

Starten wir gemeinsam in die Zukunft.