Managed Multi-Cloud Solution in der Agrarwirtschaft

Wie man eine Vielzahl von Dienstleistern zu einem digitalen Dienst für weltweit verteilte Kunden koordiniert

Vom Satelliten für den Acker

Smart Farming Services

case-study-entry

Die digitale Service-Plattform die Skaylink für einen der weltweit führenden Saatgutspezialisten entwickelt hat, ist ein Paradebeispiel für ein modernes Cloud-Projekt. Sie zeigt, wie Auftraggeber, Cloud-Dienstleister, Provider und Digitalagenturen Hand in Hand arbeiten.

 

Gemeinsam erreichen sie so eine große Zielgruppe, Landwirte weltweit, denen sie digitale Services zur Verfügung stellen und sie damit in die Lage versetzten, ihre Ernteerträge deutlich und nachhaltig zu steigern. 

Schnell und kosteneffektiv

Viele Services vereint auf einer Plattform

Ein weltweiter Anbieter von Saatgut, will Landwirten digitale Services anbieten, die ihnen helfen, ihre Ernteerträge nachhaltig zu verbessern. Diese sollen den gesamten landwirtschaftlichen Lebenszyklus abdecken: von der Aussaat bis zur Ernte. Deshalb sollen die Bauern Zugriff bekommen auf lokale Satelliten-gestützte Wetterdaten. Zudem sollen sie die Vitalität ihrer Felder monitoren können und das für ihre Felder am besten geeignete Saatgut digital empfohlen bekommen oder den günstigsten Erntezeitpunkt für ihre Feldfrüchte erfahren. Die Services müssen in wenigen Wochen live gestellt werden.

 

Deshalb soll ein externer Entwickler die Services erarbeiten, ein Public Cloud Provider die Infrastruktur stellen und ein Technologiepartner alles integrieren und orchestrieren. 

 

Skaylink war als  Technologiepartner von Anfang an dabei und fungiert für die technische Plattform als Architekt, Orchestrierer, Gatekeeper und Betreiber. Dazu gehörte anfangs auch, dass bestehende Services als Instance basierte Workloads in die Cloud gebracht und so konnektiert und gemanged wurden, dass sie über das Web ausgeliefert werden konnten. Um den steigenden Performance- und Kostenvorgaben zu entsprechen, wurden allerdings die Services inzwischen fast alle auf Cloud-native Applikationen, umgestellt.

 

Außerdem berät Skaylink die beteiligten Partner und zeigt ihnen, wie sie ihre Services am besten mit der Plattform integrieren können. Darüber hinaus arbeitet Skaylink auch als Innovationspartner mit dem Aufraggeber zusammen und sorgt dafür, dass die Services immer auf den technisch sinnvollsten (sprich effektivsten und kostengünstigsten) Art und Weise implementier und betrieben werden. 

Fakten & Zahlen

50.000

Farmen

in 25 Ländern weltweit

Faktor 6

weniger Kosten

Gezielte, betreute Einführung

15% mehr Ertrag

mit 20% weniger Dünger

nachhaltige Steigerung der Flächenerträge

Unsere Partner

Starten wir gemeinsam in die Zukunft.

Model Building in der Werbebranche

Einsatz von Data Analytics und Aufbau von Machine Learning-Modellen für Social Listening: Tausende von Bewertungen mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz analysieren

Einsatz von Natural Language Processing (NLP)

Mit Data Analytics und KI den Puls des Zeitgeists fühlen

skaylink_img_lizensiert_HR_00054

Eine Medienagentur recherchiert mit Data Analytics und Machine Learning-Technologie von Skaylink in Sozialen Netzen die Bekanntheit von Unternehmen und Marken sowie deren Wahrnehmung in den Communities.

 

Die Analysen werden je nach Bedarf in kürzester Zeit auf allgemeine Trends, spezielle Trends oder ausgewählte Zielgruppen adaptiert.

 

Die dazu notwendigen KI-Modelle werden auf einer cloudbasierten Plattform mit Daten versorgt und ausgewertet sowie in einem DevOps-Prozess weiterentwickelt und laufend aktualisiert.

NLP auf AWS-Basis

Die Tonalität macht den Markenwert

Die öffentliche Meinung zu einem Unternehmen oder einer Marke ist entscheidend für den Erfolg. Traditionelle Marktforschungswerkzeuge greifen allerdings nicht in sozialen Medien, da die Verarbeitung der verfügbaren Daten mit herkömmlichen Methoden zu teuer ist.

Skaylink setzt Methoden der Künstlichen Intelligenz ein, um Daten aus Sozialen Medien zu verarbeiten und die Tonalität (positiv, neutral, negativ) von Artikeln mit Bezug auf Image und Reputation (Produkte und Services, Innovationen, Service-Orientierung, Nachhaltigkeit etc.) zu bewerten.

Ursprünglich war die Analyse nur auf Branchen und Themen ausgelegt (z. B. Nachhaltigkeit von Automobilzulieferern), konnte in der Zwischenzeit aber auf einzelne Unternehmen und Marken verfeinert werden.

Die Pipeline zur Content-Analyse wird auf Basis von AWS-Cloud-Diensten realisiert. Das Modell wird laufend mit DevSecOps-Methoden verfeinert und analysiert Millionen von Texten für Tausende von Kunden jeden Tag.

Fakten & Zahlen

1,7 Millionen

Textfragmente werden

täglich

automatisiert analysiert

40.000

Marken

erhalten täglich detaillierte Bewertungen

35

verschiedene Dimensionen

werden ausgewertet

Unsere Partner

Starten wir gemeinsam in die Zukunft.

Digital Learning Hub in der Versicherungsbranche

New Work trifft New Learning

Plattform für Wissenstransfer und Austausch hilft zu New Work

Mit Social Intranet ein Learning Hub geschaffen

Keyvisual Icon-17

Ein weltweit tätiges Versicherungsunternehmen muss im Rahmen der Corona-Pandemie seine Abläufe in kürzester Zeit auf digitale Werkzeuge umstellen.

Weltweit verteilte Teams müssen sich quasi über Nacht von einer sehr reisefreudigen, auf physische Sitzungen basierenden Abstimmungskultur auf eine rein digitale Zusammenarbeit umgewöhnen. Gleichzeitig muss eine nur rudimentär vorhandene Microsoft 365-Umgebung auf weltweite Unterstützung ausgebaut werden. Dabei müssen unterschiedliche länderspezifische Vorgaben für Dokumentensicherheit und -aufbewahrungspflichten berücksichtigt werden.

Skaylink unterstützt das Versicherungsunternehmen bei der Planung und Ausführung von Schulungsmaßnahmen und liefert den unternehmensspezifischen Content.

Auf Basis des Social Intranets wird ein Learning Hub aufgebaut. Hierin können sich die Mitarbeitenden zu ihren Erfahrungen mit den digitalen Tools austauschen und gegenseitig von den Erkenntnissen profitieren.

Skaylink stellt dabei die Vollständigkeit und Konsistenz des Contents sicher.

Die Beratung des Managements bei der Planung der notwendigen Einführungsmaßnahmen war ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt.

Ferner erstellte Skaylink die Kommunikation an die Führungskräfte und die Mitarbeitenden.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeiten war die Vorbereitung der Migration von geschäftsrelevanten Dokumenten aus der bestehenden File-Server-Struktur in die M365 Cloud unter Einsatz von Dokumentenklassifikationsverfahren.

Die Themen Informationssicherheit und Archivierungsregeln nahmen auch einen großen Raum im Learning Hub ein, in dem sich die Mitarbeitenden zu diesem Themenkomplex austauschen konnten.


Durch die Moderation der Diskussion im Learning Hub gelang es, die Migration der Bestandsdaten wesentlich zu beschleunigen.

Fakten & Zahlen

4500

Mitarbeitende in

digitales Arbeiten

eingeführt

8

Wochen vom Start

bis zur spezifischen Nutzung

6 Monate

konnte Rollout

verkürzt werden 

Unsere Partner

Starten wir gemeinsam in die Zukunft.

Digital Work Adoption in der Luftfahrtindustrie

Einführung digitalen Arbeitens durch Qualifizierung über Multiplikatoren wesentlich kürzer und kostengünstiger möglich

Digitales Arbeiten schnell und effektiv

Digital Work Scouts bringen die Einführung von Microsoft 365 schnell zum Erfolg

solutions L3 list bg

Eine Luftfahrtgesellschaft sucht nach einer Möglichkeit, Microsoft 365 effizient in einer weltweiten Organisation einzuführen. Es hat sich gezeigt, dass herkömmliche Schulungen nicht gut skalieren und nur zu begrenzten Verbesserungseffekten führen. Skaylink stellt mit dem Vorgehen über Digital Work Scouts eine Alternative bereit, die sowohl mit der Größe und Struktur der Organisation als auch mit der Komplexität der inhaltlichen Aufgabenstellungen skaliert.


Durch die Hands-on-Schulung von Digital Work Scouts wird die Einarbeitung der Mitarbeitenden in Digital Work vorbereitet. Die Erarbeitung praxisorientierter Use Cases ermöglicht eine schnelle Skalierung durch Training-on-the-Job.


Innerhalb weniger Wochen und Monate binden die Digital Work Scouts eine Vielzahl von virtuellen Teams in die  weltweite digitale Zusammenarbeit ein. Dieser zentrale Prozess ermöglicht das Umstellen auf digitales Arbeiten in allen Organisationsteilen und Tochtergesellschaften.

Dann muss alles ganz schnell gehen

Mitten in der Umstellung auf Microsoft 365 muss aufgrund der Corona-Pandemie innerhalb kürzester Zeit der Geschäftsbetrieb völlig umgekrempelt werden.

Der weltweite, in viele Tochtergesellschaften gegliederte Konzern muss innerhalb von Tagen interne Abläufe umstellen, eine Vielzahl von Kundenanfragen bewältigen sowie Rückführungs- und Transportflüge mit Passagiermaschinen in zuvor nicht angeflogene Lokationen organisieren. All dies wäre ohne die schnelle Skalierung von Microsoft Teams nicht möglich gewesen.


Skaylink ermöglichte es der Luftfahrtgesellschaft durch die Ausbildung von Digital Work Scouts in kürzester Zeit, die Digitalisierung vieler formaler, aber auch informeller Geschäftsprozesse voranzutreiben.


Aufbauend auf einem Multiplikations-Programm, in dem das Handwerkszeug der digitalen Transformation vermittelt wurde, gelang es den Digital Work Scouts viele weltweit verteilte Teams quer über alle Organisationseinheiten hinweg auf die digitale Zusammenarbeit umzustellen.


Dabei wurde nicht nur wertvolle Arbeitszeit durch schnelleren Informationsaustausch, sondern insbesondere auch Vorlaufzeiten in den Prozessen durch schnelle Klärung von Abhängigkeiten eingespart.

Im Gegensatz zur digitalen Disruption, die eine radikale Veränderung darstellt, steht die digitale Transformation für einen evolutionären Prozess, der in verschiedenen Dimensionen in Unternehmen wirken kann.

Digital Work Adoption Scouts leben digitales Arbeiten vor

Digitale Transformation in der Luftfahrtbranche

Eine Luftfahrtgesellschaft beschloss die Einführung von Office 365 im Unternehmen.

Damit die Möglichkeiten digitaler Zusammenarbeit und Kommunikation effizient genutzt werden können, findet parallel ein Change-Projekt statt, das alte Zöpfe abschneiden soll.

 

So sollen beispielsweise Dokumente gemeinsam online bearbeitet und nicht mehr per E-Mail verschickt, überarbeitet und wieder zurückgeschickt werden.

Mitarbeiter sollen alle Vorteile digitaler Prozesse kennenlernen und nutzen, papierbasierte Prozesse reduzieren und eine kontinuierliche Kollaboration ohne Brüche erreichen.

 

Skaylink misst im ersten Schritt, dem Assessment, den digitalen Reifegrad der einzelnen Business-Units. Darauf aufbauend werden entsprechende Bedarfsmaßnahmen ergriffen und es erfolgt der Aufbau eines Ausbildungskonzeptes.

 

Circa 10 Prozent der potentiellen Anwendenden werden besonders qualifiziert und fungieren nun als Digital Work Scouts. Sie nehmen dazu an einem vierwöchigen „Immersiven Digital Mastering Program“ teil. In Remote-Workshops bearbeiten sie Projekte – konkrete Use Cases aus verschiedenen Fachbereichen – und publizieren Vorschläge sowie innovative Vorgehensweisen mit entsprechenden Tools auf dem „365 Smart Launch“. Auf dieser Kommunikationsplattform erfolgt dann das Feedback von Mitarbeitenden.

 

Trotz vieler Regularien und Zwänge, denen das Luftfahrtunternehmen ausgesetzt ist, sind die Mitarbeitenden in der Lage, die Vorteile digitaler Arbeitsweisen innerhalb ihrer Office 365-Umgebung optimal zu nutzen.

Dazu zählen: Remote Work, gemeinsames Bearbeiten von Dokumenten, effiziente Schulungen und weniger Präsenzmeetings.

 

Diese evolutionäre statt disruptive digitale Transformation stärkt das Unternehmen im Wettbewerb, festigt die Marktposition und ist gleichzeitig ein Magnet für junge Talente.

Faken & Zahlen

45000

Mitarbeitende profitieren

vom  Multiplikationsprogramm

400

Digital Work Scouts

verbreiten ihr Wissen netzwerkartig

40 % Zeit-ersparnis

dank weniger 

Präsenzmeetings

Unsere Partner

Starten wir gemeinsam in die Zukunft.

Digital Maturity Check in der Medizintechnik-Industrie

Wo steht das Unternehmen auf dem Weg der digitalen Transformation – der Digital Maturity Check von Skaylink gibt einem Medizintechnikunternehmen Antwort und ermöglicht die Planung effektiver Maßnahmen

Mit dem Digital Maturity Check wertvolle Anregungen für das Change Management gewinnen

Klarheit für die Digitale Transformation

case-study-entry

Ein Medizintechnikunternehmen will sich nicht orientierungslos in die digitale Transformation stürzen, sondern zunächst eine Aufnahme der Situation bzgl. Organisation und technischer Werkzeuge erarbeiten sowie eine Übersicht der Fähigkeiten und Einstellungen der Mitarbeitenden und Führungskräfte zum Thema digitales Arbeiten gewinnen.

Auf dieser Basis sollen konkrete Change Management-Maßnahmen für Kommunikation, IT und Schulung geplant und die Auswahl geeigneter Werkzeuge verifiziert werden.

Skaylink unterstützte das Unternehmen mit dem Produkt „Digital Maturity Check“, eine durch Online-Tools gestützte, anonymisierende Mitarbeitendenumfrage, die aus einem standardisierten sowie – falls gewünscht – einem kundenspezifischen Fragenteil besteht.

Der standardisierte Teil mit 21 Fragen ermöglicht den anonymisierten, unternehmensübergreifenden Vergleich des Vorbereitungsgrades der Gesamtorganisation bezüglich Mindset, Skillset und Toolset für digitale Transformationen.

Der kundenspezifische Teil geht auf die spezielle Situation des Unternehmens ein und liefert wertvolle Hinweise für die organisatorische und technische Ausrichtung geeigneter Change Management-Maßnahmen.

 

Thematische Schwerpunkte des Digital Maturity Checks sind:

  • Die Kultur der Zusammenarbeit im Unternehmen
  • Der digitale Reifegrad der Organisation, der Teams des/r Einzelnen
  • Die Angemessenheit der eingesetzten digitalen Werkzeuge

Wertvolle Erkenntnisse gewinnen durch Umfrage

Konkrete Maßnahmen für die Verbesserung der internen Kommunikation

Die thematischen Schwerpunkte des Digital Maturity Checks sind:

  • Die Kultur der Zusammenarbeit im Unternehmen
  • Der digitale Reifegrad der Organisation, der Teams, des/r Einzelnen
  • Die Angemessenheit der eingesetzten digitalen Werkzeuge

Die Durchführung der Digital Maturity Checks traf auf ein hohes Engagement der Mitarbeitenden. Bereits innerhalb von 24 Stunden war eine Rücklaufquote von 32 % – weit über der statistischen Signifikanz – erreicht. In der Folge konnte die Quote sogar auf 39 % gesteigert werden.

 

Die Ergebnisse des Digital Maturity Checks wurden statistisch ausgewertet und dem Führungskreis des Unternehmens präsentiert.

Wertvolle Erkenntnisse wurden im Bereich der Motivation der Mitarbeiter, der Überwindung von Widerständen und in der Wahrnehmung der technischen Lösungskomponenten gewonnen.

 

Daraus ließen sich konkrete Maßnahmen für die Verbesserung der internen Kommunikation, des Schulungskonzeptes und die Auswahl der aktuell eingesetzten digitalen Werkzeuge gewinnen.

Fakten & Zahlen

39 %

Rücklaufquote

bei Mitarbeitendenbefragung

30 %

der Führungskräfte

beteiligen sich am Digital Maturity Check

67 %
der Teilnehmer

zeigten sich vom Nutzen 

digitalen Arbeitens für das Unternehmen überzeugt

Unsere Partner

Starten wir gemeinsam in die Zukunft.

AWS Cloud-Lösung zur Fehleranalyse

Automatisierte Fehleranalyse in der Automobilzulieferindustrie

Daten-getriebene Analytics auf Basis von Managed AWS

Keine Zeit durch Fehler verlieren

case-study-entry

Wie kann eine Managed AWS Cloud helfen, Zeit und Kosten zu reduzieren, fragte sich ein Unternehmen in der Automobilindustrie. Die fortschreitende  Digitalisierung setzt Automobilzulieferer stärker unter Druck.

 

Mehr denn je sind robuste und störungsfreie Prozesse gefragt, um Durchlaufzeiten bei Just-in-time- und Just-in-sequence-Produktionen kurz zu halten und gleichzeitig flexibel zu bleiben.

 

Denn Fehler im System, ihre Analyse und die Behebung kosten viel Zeit und Geld.

Ein deutscher Zulieferer setzt dabei auf Analyse-Lösungen von Skaylink.

Die in einer Managed AWS Cloud betriebene Lösung stellt die Leistungsfähigkeit der Zulieferproduktion sicher.

Lokales Monitoring mit Alarm aus der Cloud

Eine gemanagte AWS Cloud-Lösung macht die schnelle Reaktion möglich

Automobilzulieferer sind auf stabile, fehlerfreie Prozesse angewiesen – vor allem in der Beschaffungslogistik. Denn um eine reibungslose Just-in-time- und Just-in-sequence-Beschaffung zu realisieren, wird der störungsfreie Datenaustausch zwischen Abnehmer und Zulieferer vorausgesetzt. Schließlich müssen die verschiedenen Komponenten zeitlich passend als auch in der richtigen Sequenz und Position an die Montagelinie geliefert werden.

 

Die Abhängigkeit von der IT ist dabei hoch. Treten Fehler auf, so müssen diese schnell gefunden und behoben werden. Keine leichte Aufgabe, wenn 6.000 Systeme Alarm schlagen und Fehlerprotokolle mitunter hunderte Einträge liefern. Skaylink integrierte bei dem Automobilzulieferer rund 20 Monitoring-Tools über die AWS Cloud. Jedes Team wurde mit spezifischen Tools ausgestattet – die Bandbreite reicht von den Netzwerkabteilungen über die für die Server zuständigen Mitarbeitenden bis hin zum Logistikern. Die Idee dahinter: Viele Fehler hängen zusammen und lassen sich beispielsweise auf einen Serverausfall in einer der weltweiten Niederlassungen oder auf eine defekte Netzwerkleitung zurückführen.

 

Die Tools liefern nun Daten an einen Alarm Bus, der alle Alarmmeldungen über alle Systeme hinweg konsolidiert und eine schnelle Fehlerfindung ermöglicht. Die IT-Lösung überprüft anhand von über 20.000 Parametern die Systeme in regelmäßigen kurzen Abständen auf Fehler. Treten IT-Störungen auf, finden die Monitoring-Tools die Ursache und liefern die entsprechenden Informationen sowie Lösungsvorschläge.

 

Die gesamte Infrastruktur, insbesondere aber die Datenanalyse, wird in einer Managed AWS-Umgebung betrieben.

Fazit: Die Fehleridentifikation wird damit erheblich beschleunigt und das Unternehmen kann schnell reagieren, um die Kundenzufriedenheit hoch zu halten.

Fakten & Zahlen

90 %

Zeitersparnis

2 statt 20 Minuten, um ein Ticket als gelöst zu schließen

70 %

der Alarmmeldungen

lassen sich zusammenfassen

Fehlerliste wird damit

drastisch reduziert

6000 Systeme

sind in die automatisierte Überwachung eingebunden

Unsere Partner